Keleketla!

Keleketla!

Im Juli dieses Jahres erschien mit Keleketla! ein Sound-Projekt, das von einer kleinen Bibliothek in Johannesburg gemeinsam mit Ninja Tune Mitbegründern Matt Black und Jonathan More, auch bekannt als das Electronica-Duo Coldcut, initiiert wurde und an dem mehr als zwei Dutzend Musikerinnen und Musiker aus drei Kontinenten beteiligt waren. Die Musik auf dem ersten Album ging insbesondere aus Sessions hervor, die direkt in Soweto und Kapstadt stattgefunden haben, um dann das Material in London weiter zu veredeln. So sind etwa die letzten Studioaufnahmen von Afrobeat Begründer Tony Allen auf dem Album zu hören, der gemeinsam mit Coldcut einen Tag lang im Londoner Studio Drums aufgenommen hat. Neben Afrobeat Elementen sind auch Spielarten der elektronischen Musik Südafrikas wie etwa Amapiano oder Gqom vertreten, deren Verschmelzung in den insgesamt zwölf Tracks in einen einmaligen Vibe resultiert. Gestern erschien nun eine Zusammenstellung von Remixen des Albumprojektes. Auch dabei ist ein Remix des Tracks Papua Merdeka, der von Machinedrum und Floyd Lavine stammt. Der Titel setzt sich mit der Geschichte des Genozids und der anschließenden Übernahme Papuas durch Indonesien auseinander und kann als Aufruf zur Freiheit verstanden werden. Visualisiert wurde die Musik durch die Filmemacherin Dinaz Stafford.

Read Next...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.