Gaspar Noé – Climax

Gaspar Noé – Climax

Nach seinen radikalen und höchst umstrittenen Werken Menschenfeind und Irreversibel sowie seinem zuletzt erschienen Film Love kehrt der französische Filmemacher Gaspar Noé nun auf die Leinwand zurück. Nachdem Love weniger überzeugen konnte, scheint Noé mit seinem neuesten Film Climax wieder an die Kompromisslosigkeit früherer Werke anzuknüpfen. Climax erzählt die Geschichte von 24 jungen Tänzerinnen und Tänzern, die sich in einen abgelegenen Saal zurückziehen, um gemeinsam die bevorstehende USA-Tournee zu feiern. Mit der Zeit kippt jedoch die Stimmung. Die Atmosphäre wird gereizt, die Kommunikation schwieriger, Interaktionen zunehmend angespannter. Schließlich steht der Verdacht im Raum, dass der Sangria mit LSD gepanscht wurde. Es folgt ein pulsierender filmischer Exzess, der im kollektiven Rausch mündet, Paranoia, Aggression, Geilheit und Entgrenzung freisetzt. Der bereits auf den diesjährigen Filmfestspielen von Cannes prämierte Film startet im Dezember in den deutschen Kinos. Die Trailer geben einen ersten Vorgeschmack.

Read Next...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.