Carl Oesterhelt – Eleven Pieces for Synthesizer

Carl Oesterhelt – Eleven Pieces for Synthesizer

Der in München geborene Komponist Carl Oesterhelt hat auf Eleven Pieces for Synthesizer, wie der Titel bereits nahelegt, elf Instrumentalstücke zusammengestellt, die er mittels seines Sammelsuriums an unterschiedlichen Synthesizern kreiert hat. Während Oesterhelts musikalische Wurzeln eher in der Neuen Deutsche Welle liegen, sind die Stücke auf seiner neusten Kollektion primär von Wegbereitern der Berliner Schule wie Klaus Schulze und Tangerine Dream inspiriert. Und ähnlich wie die Pioniere der elektronischen Musik schafft Oesterhelt auf der Suche nach originellem Sound verführerische Klangwelten, in die es sich tief eintauchen lässt.

Read Next...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.