Hexadome

ISM Hexadome - Martin-Gropius-Bau

Am 29. März startet im Martin-Gropius-Bau mit dem ISM Hexadome eine immersive audiovisuelle Installation, die zum Ziel hat, Technologie, Klang und Performance zu vereinen. Dies sei nicht weniger als der erste Schritt, Museumserfahrung neu zu definieren. Die visuelle Architektur des Hexadomes stammt von der Pfadfinderei, die ihres Zeichens für „first class digital shit“ steht. Verantwortlich für die Klangkonfiguration zeigt sich ZKM | Institute for Music and Acoustics. Insgesamt wird es neun audiovisuelle Performances internationaler Künstler geben. Hierzu zählen auch Peter van Hoesen, Brian Eno, Thom Yorke und Ben Frost. Der Kartenvorverkauf startet am 20. Februar. Die Installation kann vom 29. März bis zum 22. April im Martin-Gropius-Bau besucht werden.

Read Next...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.