Dark Matter

Dark Matter

Nach den beiden multidimensionalen audiovisuellen Raumskulpturen Skalar und Deep Web, die in der imposanten Industriehalle des Kraftwerks Berlin gezeigt wurden, gibt es nun im Rahmen von der Ausstellung Dark Matter wieder Installationen von Christopher Bauder und seinem Designstudio WHITEvoid in Berlin zu sehen. Auf 1.000 m² Ausstellungsfläche präsentiert Dark Matter einen Parallelkosmos aus raumgreifenden Lichtinstallationen in dem die Grenzen zwischen realer und digitaler Welt verschwimmen. Wenngleich die Werke bei Dark Matter, im Vergleich zu Skalar und Deep Web, kleiner dimensioniert sind, entfalten die gezeigten Objekte, der Sound sowie das Licht gemeinsam eine intensive Wirkung. Verantwortlich für den Soundtrack für die Reise durch die Dunkelheit ist Robert Henke, der auch bereits die audiovisuelle Performance von Deep Web in seine Kompositionen eingebettet hat. Insgesamt gibt es sieben Installationen zu sehen, in die es sich bisweilen verlieren lässt.

Read Next...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.