Set zum Freitag #71 – N.E.O.

Set zum Freitag #71 – N.E.O.

Letzte Woche lud Bordel Des Arts abermals in die Wilde Renate ein, wo N.E.O. – auch bekannt als Annie O – ihr Debütset auf der frivolen Partyreihe zum Besten gab. Während Annie O gerne mit einer bunten Mischung aus Funky Electro, Nu Disco und Electro Swing die Tanzflächen ungeniert in gute Laune versetzt, spielt sie unter ihrem Alter Ego N.E.O. eher tiefere Sets. Dieses jedoch mit der gleichen Intensität und Leidenschaft, wie der knapp zwei stündige Mitschnitt aus dem roten Raum der Wilden Renate offenbart.

Article

Dis Fig – Purge

Dis Fig – Purge

Im März erschien unter dem Pseudonym Dis Fig das Debütalbum der in New Jersey geborenen und inzwischen in Berlin lebenden Künstlerin Felicia Chen. Der auf dem New Yorker Label PTP veröffentlichten LP liegt eine unerbittliche Ästhetik zu Grunde. Vollends kompromisslos schlingert Purge zwischen schonungslosen, brutalen Instrumentals und beschwörenden Vocals am Rande des Wahnsinns. Im Rahmen der zweiten Vaagner Label Night spielt Dis Fig heute live im OHM.

Article

Der Soundtrack gegen die Apartheid

Der Soundtrack gegen die Apartheid

Der 2018 in Johannesburg verstorbene südafrikanische Jazzmusiker Hugh Ramapolo Masekela erklärte einst, es gebe seit jeher keine politische Demonstration, bei der Musik nicht die Hauptrolle spiele und trug mit Trompete, heiserer Stimme und Songs wie Bring Him Back Home – gemeint war der auf Robben Island inhaftierte Nelson Mandela – maßgeblich zum Soundtrack gegen das  Apartheideregime bei. Musik nahm in der Anti-Apartheid-Bewegung, ob national oder auch international, mit dem Höhepunkt des Nelson Mandela 70th Birthday Tribute Konzerts am 11. Juni 1988 im Londoner Wembley-Stadion, eine zentrale Rolle ein. Eine ständige Präsenz im Alltag der unterschiedlichen Gesellschaften hielt die Debatte um die Apartheid am Laufen und steigerte kontinuierlich den Druck auf das Regime. Musik war das Instrument des Widerstandes. Bemerkenswert ist hierbei, wie vielfältig die Anti-Apartheid-Bewegung geklungen hat, wie unterschiedlich die Songs und Genres sowie das Spektrum der beteiligten Künstler war. Während einige Lieder über Südafrikas Grenzen hinaus an Bekanntheit erlangt haben, die zum Teil bis heute noch anhält, haben andere Genres weniger Aufmerksamkeit auf sich gezogen. Zu den letzteren gehört auch der in den 80er Jahren in Südafrika entstehende und auf Funk, Vocals und Synths basierende Bubblegum. In einer Kurzdokumentation, geht der Resident Advisor nun der Frage nach, inwiefern South African Dance Music wie Bubblegum, Afrosynth und später Kwaito den Widerstand gegen das rassistische Regime inspirierte und dazu beitrug, sich den Repressionen zu widersetzen.

Article

Flying Lotus feat. David Lynch – Fire Is Coming

Flying Lotus feat. David Lynch – Fire Is Coming
Foto: Renata Raksha

Knapp fünf Jahre nach seinem letzten Album You’re Dead!, kündigt Flying Lotus mit Flamagra eine neue LP an, die am 24. Mai erscheinen soll. Auf der Platte erwarten uns 27 Tracks mit einer ganzen Reihe an hochkarätigen Featuregästen, zu denen unter anderem Anderson .Paak, Solange, Toro y Moi, Thundercat, George Clinton und Denzel Curry zählen. Konzeptuell setzt sich Flying Lotus auf der LP mit Feuer auseinander und dementsprechend kann die erste Single Fire Is Coming als Prolog zum Album betrachtet werden. Gemeinsam mit dem Künstler und Filmemacher David Lynch schafft Flying Lotus ein rätselhaftes, surreales Vorspiel, das eine Idee der neuen LP vage erahnen lässt.

Article

Anthony Rother – Research A

Anthony Rother – Research A

Heute erscheinen mit Mistress 12 und Mistress 12.5 zwei neue EPs des Offenbacher Electro-Pioniers Anthony Rother. Während es auf der Mistress 12.5 eine Reihe an neuen Versionen des 2004 auf Popkiller erschienen Tracks Back Home gibt, erwarten uns auf der Mistress 12 viere neue Tracks, von denen es mir Research A bereits ziemlich angetan hat. Routiniert führt uns Rother mit Kick, Snare und minimal Synthlines durch den Track, ohne dass dieser auch nur ansatzweise an Spannung verliert. Wird sowieso mal wieder Zeit für Electro.

Article