Set zum Freitag #83 – Ruede Hagelstein

Set zum Freitag #83 – Ruede Hagelstein

Nachdem es im Sommer 2018 in Chemnitz, in Folge der Instrumentalisierung einer tödlichen Auseinandersetzung zwischen mehreren Männern, zu rechtsradikalen Exzessen und rassistisch motivierten Hetzjagden gekommen war, organisierten eine Reihe an Künstlerinnen und Künstlern, zu denen unter anderem Kraftklub, Feine Sahne Fischfilet, Nura, K.I.Z, Marteria & Casper, Die Toten Hosen und Trettmann zählen, unter dem Motto „Wir sind mehr“ ein Festival in der Stadt. Zehntausende Menschen folgten dem Aufruf und lösten das Versprechen ein: Die Mehrheit setzte ein klares Zeichen für eine bunte, friedliche und weltoffene Gesellschaft. Aus „Wir sind mehr“ wurde in diesem Jahr „Wir bleiben mehr“. Erneut wurde in Chemnitz mit zahlreichen Künstlerinnen und Künstlern ein Zeichen gegen Rechtsradikalismus gesetzt sowie die Weltoffenheit gefeiert. Auch der Boiler Room war in diesem Jahr mit dabei und gab neben lokalen Künstlerinnen wie Tereza und Perel sowie internationalen Highlights wie Omar Souleyman auch dem Watergate-Resident Ruede Hagelstein die Gelegenheit ein fabelhaftes Set auf die Wiese zu zaubern.

Article

Luís Fernandes – Demora

Luís Fernandes – Demora

Der portugiesische Musiker und Klangkünstler Luís Fernandes veröffentlicht nächste Woche mit Demora sein Debütalbum auf Room40. Ursprünglich wurde Demora mit einem modularen Synthesizer in One Take aufgenommen. Erst für das Album wurde die Aufnahme in fünf Kapitel unterteilt, ohne das hierbei die Komposition an Magie verloren hat. Mit dem modularen Sound von Demora lässt es sich fabelhaft in Luís Fernandes‘ Klangwelten abtauchen.

Article

KOKOKO! – Fongola

KOKOKO! – Fongola

Letzte Woche erschien das Debütalbum Fongola des aus Kinshasa stammenden Kollektivs KOKOKO!. Mit selbstentwickelten Instrumenten, polyrhythmischen Elementen sowie traditionellen Gesängen schaffen die schon seit Kindertagen bekannten Bandmitglieder ein ziemlich originelles elektronisches Spektakel. Auch wenn Boms Bomolo, Makara Bianko, Dido und Love Lokombe eine lange Freundschaft verbindet, war es der französische Produzent Débruit, der KOKOKO! in der heutigen Form zusammengebracht hat. Die Tracks auf Fongola haben, wie die Live-Auftritte sowieso, einen energetischen, entschlossenen Charakter, der mit einer gewissen Punk-Attitüde die nicht immer rosige Realität der Demokratischen Republik Kongo für einen Moment in den Hintergrund treten lässt und hart zum Feiern animiert. Und gefeiert werden kann zu dem Sound nicht nur in Kinshasa.

Article

Set zum Freitag #82 – Innellea

Set zum Freitag #82 – Innellea

Für die 16. Episode der Afterlife Voyage Reihe hat das Münchner Duo Innellea ein fabelhaftes Potpourri exklusiver Eigenproduktionen zusammengestellt. Nachdem Innellea mit Lost In Fades auf der letzten Realm Of Consciousness Compilation vertreten waren und ihre Vigilans EP Ende 2018 auf dem Tale Of Us Label veröffentlicht wurde, offenbaren die beiden Münchener in dem einstündigen Set einmal mehr ihren atmosphärischen Klangkosmos, dem es nie an der nötige Prise Groove mangelt.

Article
1 2 3 31