Set zum Freitag #102 – HVOB

Set zum Freitag #102 – HVOB

Im Rahmen einer Live Performance für das französische Musikkollektiv Cercle haben HVOB im Inneren der beeindrucken Kunstinstallation Copa del Sol an der Westküste Mexicos gespielt. Während der eineinhalb Stunden des Konzerts schöpfen HVOB aus ihrem vollen Sortiment und schaffen einen formidablen Soundtrack für die atmosphärische Kulisse.

Article

Ae:ther – Me

Aether – Me

Der in Rom geborene und inzwischen in Berlin lebende DJ und Produzent Ae:ther hat mit Me sein Debütalbum auf Crosstown Rebels veröffentlicht. Mittels feinfühligen Grooves und melodischen Elementen kreierte Ae:ther zehn Tracks, die sowohl in den eigenen vier Wänden als auch auf Tanzflächen funktionieren dürften.

Article

Set zum Freitag #101 – Reggy van Oers

Set zum Freitag #101 – Reggy van Oers

Reggy van Oers vermag es in seinen Sets und Produktionen stets seine musikalischen Ideen in konsistente Klangwelten einzubetten. Ohne jeglichen Schnickschnack entfaltet der niederländische DJ und Produzent in seinen Sets eine anhaltende Spannung, die von tiefem Sounddesign sowie komplexen Texturen getragen wird. So auch in seinem neusten Set für die in Madrid beheimatete Plattform Clubbingspain.

Article

NAKED – Killed By Roses

NAKED – Killed By Roses

Das Duo Agnes Gryczkowska und Alex Johnston, besser bekannt als NAKED, haben mit Killed By Roses eine neue EP angekündigt. Killed By Roses folgt auf die 2017 erschienene EP Total Power Exchange und bereits jetzt wird gemeinsam mit dem London Contemporary Orchestra an weiteren Stücken für eine dritte EP gearbeitet, um die geplante Trilogie zu komplementieren. Die Tracks auf Killed By Roses basieren auf einem kompromisslosen sowie beklemmenden Sound, dessen Wirkung von NAKED selbst als „psychological horror drama“ beschrieben wird. Einen ersten Eindruck vermittelt das von Joseph Delaney gedrehte Video zu dem Track BITE.

Article

Set zum Freitag #100 – Afrodeutsche

Set zum Freitag #100 – Afrodeutsche

Im Rahmen der Mother’s Finest Partyreihe in der Griessmuehle hat die in Manchester lebende DJ und Produzentin Afrodeutsche ein knapp dreistündiges Set gespielt, in dem sie geschickt ein Potpourri aus unterschiedlichen Genres der elektronischen Tanzmusik zusammenstellt. Mittels eines atmosphärischen Zusammenspiels aus Electro, Techno und Jackin’ House versetzt Afrodeutsche die Tanzfläche peu à peu in Ekstase. Ein Gespür für Atmosphäre und Sound hat die Künstlerin mit familiären Wurzeln in Ghana, Russland und Deutschland auch auf ihrer aktuellen EP bewiesen. Allein der Track I Know Not What I Do offenbart den tiefen Soundkosmos, der dem Schaffen von Afrodeutsche zugrunde liegt. Überflüssig zu erwähnen, dass das Set aus der Griessmuehle einen fabelhaften Einstieg ins Wochenende verspricht.

Article

Kangding Ray – Azores

Kangding Ray – Azores

Im Oktober erschien mit Azores eine weitere EP des Klangkünstlers und Technovirtuosen Kangding Ray. Neben seinem originellen Sounddesign, ist es die Symbiose von komplexen Texturen und kompromisslosen Dancefloor-Elementen, die Kangding Ray wie kein zweiter zustande bringt. So auch bei den vier Tracks auf Azores, die sowohl mit Kopfhörern als auch im Club ihre Wirkung nicht verfehlen.

Article