Borusiade – Purge

Borusiade – Purge

Miruna Boruzescu, auch bekannt als Borusiade, gilt als eine der wichtigsten Produzentinnen elektronischer Musik aus Bukarest. Die inzwischen in Berlin lebende Künstlerin ist regelmäßig in Clubs wie Berghain, Griessmuehle oder dem ://about blank zu finden, um dort das Publikum mit einer exquisiten Musikauswahl zu erfreuen. Mit Purge veröffentlicht Borusiade nun eine neue EP auf dem französischen Label Tripalium. Die fünf Tracks der EP bestechen durch 80er-Jahre-Sound, der durch EBM Elemente und Borusiades anmutigen Vocals ergänzt wird.  

Weiterlesen

Malcolm Pardon – Hello Death

Malcolm Pardon – Hello Death
Bild: © Calle Stoltz

Malcolm Pardon, der gemeinsam mit Peder Mannerfelt das elektronische Duo Roll The Dice bildet, veröffentlicht nächste Woche mit Hello Death sein Debütalbum. Auf der LP werden minimalistisch gehaltene Piano Kompositionen zu hören sein, die eine gedankenversunkene, leicht melancholische Stimmung in sich tragen. Pardon hat in den letzten Jahren bereits an einer Reihe von Soundtracks für Filme und Serien mitgewirkt und diese cineastische Atmosphäre spiegelt sich auch in den acht Titeln auf Hello Death wider. An dieser Stelle der Eröffnungstrack Beneath the Surface.

Weiterlesen

Yaya Bey – fxck it then

Yaya Bey – fxck it then

Die sechs Tracks umfassende EP The Things I Can’t Take With Me ist die neueste Veröffentlichung der multidisziplinären Künstlerin und Singer-Songwriterin Yaya Bey. Die EP folgt auf das im Juni letzten Jahres erschiene Album Madison Tapes, wurde von Yaya Bey selbst produziert und beinhaltet, wie schon ihre vorherigen Releases, zutiefst persönliche Lyrics. Neben ihrer Musik hat die in Queens geborene und aufgewachsene Künstlerin eine Reihe an weiteren Projekten.  So zeigt sie ihre Collagen in verschiedenen Galerien und hatte zwei Residenzen im MoCADA Museum in Brooklyn. Das Ganze geht mit einem  D.I.Y.-Ethos einher, der sowohl ihre Kunst als auch ihren Sound in den letzten Jahren geschärft hat und stets auch politische sowie gesellschaftliche Aspekte beinhaltet, die sich mit Rassismus und Diskriminierung auseinandersetzen. Zu der Single fxck it then wurde ein nostalgisches Video in Super-8-Film-Ästhetik gedreht, für das Morgan B. Powell Regie führte.

Weiterlesen

Fears – Oíche

Fears – Oíche

Die in London lebende Künstlerin Fears veröffentlicht mit Oíche ihr Debütalbum auf dem im letzten Jahr von Constance Keane und Emily Kendrick gegründeten Label Tulle. Der Albumtitel stammt aus der irischen Sprache und kann mit „Nacht“ übersetzt werden. Die Tracks auf Oíche haben einen eher zurückhaltenden Charakter und leben von einem feinfühligen Sounddesign sowie sensiblen Vocals. Zum dem Song tonnta wurde bereits ein Video veröffentlicht. Das Album erscheint im Mai.

Weiterlesen

Daft Punk – Epilogue

Daft Punk – Epilogue

Nach 28 Jahren Bandgeschichte hat sich das Elektro-Duo Daft Punk aufgelöst. Im Jahr 1993 haben Thomas Bangalter und Guy-Manuel de Homem-Christo Daft Punk gegründet und in den Folgejahren French House und Future Funk maßgeblich mitgeprägt. Eine offizielle Mitteilung über die Trennung steht aktuell noch aus. Stattdessen wurde ein achtminütiger Epilogue veröffentlicht, der auf einer Szene aus ihrem Film Electroma beruht.  

Weiterlesen