Orbital Reflector

Orbital Reflector

Geht es nach dem amerikanischen Künstler Trevor Paglen und dem Nevada Museum of Art soll noch im November die erste Kunstskulptur in den Erdorbit geschossen werden. Im Gegensatz zu den etwa 1800 anderen aktiven Satelliten, die aktuell um die Erde Kreisen, würde die Skulptur keinen weiteren Zweck erfüllen, als von der Erde aus gesehen zu werden. Wenngleich bereits einige andere Satelliten im Nachthimmel zu erkennen sind, wie etwa die wenige Sekunden andauernden Sonnenreflexionen der Iridium-Satelliten, wäre der Orbital Reflector das erste Kunstobjekt im Erdorbit, welches von der Erde aus betrachtet werden könnte. Geplant ist, mit einer Falcon-9-Rakete einen sogenannten Cubesat in 575 Kilometern Höhe zu bringen und an diesem neben vier kleinen Solarpaneelen auch einen Ballon aus einer spiegelnden Polyesterfolie zu montieren. In der Umlaufbahn angekommen, soll die Folie ausgeklappt werden, um eine etwa 30 Meter lange und wenige Meter breite Skulptur in Form eines Diamanten einzunehmen, die das Sonnenlicht reflektiert und den Orbital Reflector wie einen bewegenden Stern am Nachthimmel erscheinen lässt.

Read Next...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.